Das Wichtigste auf den Punkt gebracht

  • Die Kinder sollen bitte bis 8:50 Uhr, startklar in der Pusteblume sein.
  • Abwesenheit muss bis 9:00 Uhr gemeldet werden.
  • In Ausnahmefällen dürfen andere Bring- und Abholzeiten vereinbart werden, allerdings darf die Bring-Zeit 10:00 Uhr und die Abhol-Zeit 16:00 Uhr nicht überschreiten.
  • Eine Verspätung kann mal vorkommen, sollte aber der Kinder zu Liebe selten eintreten.
  • Ab 38 ° Fieber kurieren sich die Kinder zu Hause aus.
  • Bei ansteckenden Krankheiten benötigen wir eine ärztliche Bescheinigung.
  • Wettergerechte Kleidung beachten.
  • An das ausgewogene , abwechslungsreiche Frühstück denken
  • Bedenken Sie , gerade bei einer guten Bindung zum Kind werden in der Eingewöhnung/Trennungsphase auch mal Tränen fließen.
  • Die Sinneswahrnehmung  spielt eine große Rolle in unserer Krippe, diese lässt sich wunderbar mit unserer Entspannungspädagogik in den Krippenalltag integrieren.
  • Eine heterogene Gruppe ist unser Wunsch, egal welche kulturelle und soziale Herkunft die Kinder haben und ein gleicher Anteil von Jungen und Mädchen.
  • Eine Freispielzeit ist auch im Tagesablauf vorgesehen, sie wird individuell an das Alter angepasst.
  • Ein eigener Spielplatz steht uns zur Verfügung, auf der Beliebtheitsskala der Kinder steht der Hartenbergpark und das Gonsbachtal ganz vorne.
  • Die Beziehungssicherheit hat Vorrang bei den Eingewöhnungskindern d. h. es gibt eine Wartezeit bis zu 4 Wochen, bis die Kinder wirklich an allen Dingen teilnehmen können. Nach dieser Zeit, dürfen Sie auch bei jedem Ausflug mit auf Entdeckungsreise gehen.
  • Sonstige Regeln die zum harmonischen Ablauf gehören:
  1.  Es wird nur am Tisch gegessen.
  2.  Kein Essen im Büro/an der Garderobe.
  3.  Umziehen der Kinder auf der Garderobenbank, nicht auf der Couch (Teamcouch).

 

  •    Wir freuen uns über Spielzeugdoktoren und Spenden.
  •    Bei Spenden fragen, was gerade gebraucht wird.
  •    Bei Fragen direkt Frau Schirmer kontaktieren.
Konzept als PDF Datei